Einsatz 16 - Fahrzeugbergung

TE Fahrzeugbergung 130

Am Donnerstag den 18.01.2018 um 22:02 Uhr, wurde die Feuerwehr Gisingen durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle in den Föhrenweg am Ardetzenberg zu einem technischen Einsatz gerufen. Grund der Alarmierung war ein abseits der Fahrbahn hängengebliebenes Rettungsfahrzeug.

Das Rettungsfahrzeug war durch das Navigationsgerät in das unwegsame Gelände fehlgeleitet worden und blieb im nassen Erdreich hängen. Die Befreiungsversuche durch die Fahrzeugbesatzung blieben erfolglos. Das Fahrzeug wurde mittels Körperkraft aus dem Morast zurück auf die Fahrbahn geschoben und blieb unbeschädigt.

Die Feuerwehr Gisingen war mit drei Fahrzeugen und 30 Mann rund 45 Minuten im Einsatz. Die Stadtpolizei Feldkirch war mit einem Fahrzeug und zwei Mann am Einsatzort.

Einsatz 15 - Sturmschäden auf ÖBB-Strecke

TE OBB Sturmschaden 170

Am Mittwoch, den 17.01.2018, 06:15 Uhr, erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen. Die Betriebsfeuerwehr der ÖBB-Infrastruktur alarmierte auf Grund einer beträchtlichen Beschädigung der Oberleitung - Zugstrecke zwischen Feldkirch und Buchs, genauer im Bereich zwischen Altenstadt und Gisingen - die Feuerwehren Altenstadt und Gisingen zur Unterstützung nach.

Ein Güterzug, der in Richtung Buchs unterwegs war, touchierte einen auf Grund des Sturmtiefs "Evi" auf den Gleisen liegenden Baum und beschädigte dadurch in weitere Folge die Oberleitung. Auf einer Länge von ca. 500 m wurde die Stromleitung entlang des Föhrenweges in Gisingen komplett abgerissen und der Zug kam zum Stillstand.

Nach den Sicherungsmaßnahmen an der Einsatzstelle durch die Feuerwehr der ÖBB waren die Hauptaufgaben der Feuerwehr Gisingen das Ausleuchten der Unfallstelle, die Entfernung des Windwurfs von den Gleisanlagen und die Bereitstellung von Leitern. Der festgefahrene Güterzug wurden schließlich durch eine Diesellock stückweise zurück nach Feldkirch geschleppt, um die Reparatur der stromführenden Anlagen zu ermöglichen. Die Bahnstrecke zwischen Feldkirch und Buchs musste für die Dauer des Einsatzes und die Instandsetzungsarbeiten komplett gesperrt werden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit 4 Fahrzeugen und 23 Mann rund 2 Stunden im Einsatz. Außerdem vor Ort waren Kräfte der Feuerwehr der ÖBB-Infrastruktur, der Feuerwehr Altenstadt und Mitarbeiter der ÖBB. Zusätzlich waren die Bundespolizei Feldkirch mit einem Fahrzeug und drei Mann sowie die Stadtpolizei Feldkirch mit einem Fahrzeug und zwei Mann am Einsatz beteiligt.

Einsatz 13 - Benzin-/Gasgeruch in einer Wohnanlage

symbolbild co warner

Am Mittwochabend, des 03. Jänner 2018 wurde die Feuerwehr Gisingen um 21:15 Uhr nach zahlreichen Sturmeinsätzen am Nachmittag noch zu einem technischen Einsatz aufgrund eines starken Benzin- bzw. Gasgeruchs in einer mehrgeschossigen Wohnanlage zur Hilfe gerufen.

Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter und der Polizei konnte ein starker Benzingeruch im Stiegenhaus wahrgenommen werden. Nach genaueren Abklärungen mit den Bewohnern stellte sich heraus, dass ein Bewohner kurz zuvor den Benzintank des Motorrades in der Garage abgebaut und auf seinen Balkon transportiert hatte, wodurch die Geruchsbelästigung entstanden ist. Um auf Nummer Sicher zu gehen wurden aber auch noch Messungen mit Hilfe des Gaswerkes durchgeführt, welche glücklicherweise negativ verlaufen sind. So konnten alle Beteiligten Einsatzkräfte den Einsatzort nach kurzer Zeit wieder verlassen und ins Gerätehaus einrücken.

Die Feuerwehr Gisingen war mit dem kompletten Löschzug (KDOF, TLF3000/200, LFB-A und VF) und 31 Mann ca. 30 Minuten im Einsatz. Außerdem waren je eine Streife der Bundespolizei Feldkirch sowie der Stadtpolizei Feldkirch im Einsatz.

Einsatz 14 - Kaminbrand

BR Kaminbrand 170

Am Donnerstag den 04. Jänner 2018 wurde die Feuerwehr Gisingen um 10:36 Uhr zu einem Brandeinsatz in die Torkelgasse gerufen. Beim Anheizen des Ofens kam es nach kurzer Zeit zu einem Kaminbrand. Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter konnte ein Rauchgasaustritt aus dem Putztürchen im Dachboden sowie Funkenflug am Dach festgestellt werden. Nachdem die Erstmaßnahmen getroffen waren und der alarmierte Kaminkehrer eintraf, konnte mit dem kontrollierten Abbrand des Kamines begonnen werden. Die Einsatzstelle wurde anschließend an den Kaminkehrer übergeben und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.

Die Feuerwehr Gisingen war mit dem kompletten Löschzug (KDOF, TLF 3000/200, LFB-A und VF) und 25 Mann ca. eine Stunde im Einsatz. Außerdem waren je eine Streife der Polizei Feldkirch sowie der Stadtpolizei Feldkirch und zwei Kaminkehrer im Einsatz.

Einsätze 1 bis 12 - Sturmtief "Burglind" forderte mehrere Einsatzstellen

TE Sturmeinsaetze 200

Die Feuerwehr Gisingen wurde am Mittwoch, den 03. Jänner 2018 von 12:00 bis 17:00 Uhr zu insgesamt 12 Einsätzen aufgrund des starken Föhnsturmes "Burglind" alarmiert.

Erst vor knapp drei Wochen zog ein starker Sturm eine Spur der Verwüstung durch weite Teile des Landes sowie durch Feldkirch. Heute wurden aufgrund der extrem starken Windboen erneut zahlreiche Bäume entwurzelt bzw. abgeknickt, Dächer abgedeckt und umherfliegende Gegenstände gesichert werden.

So musste beispielsweise ein Baum, welcher bei der ÖBB-Haltestelle in Gisingen in die Oberleitungen fiel, gemeinsam mit der Betriebsfeuerwehr ÖBB entfernt werden. Zwei weitere Bäume fielen beim Heliport SchenkAir im Münkafeld auf den Betrieb und konnten nur mit Hilfe eines Greif-Baggers der Fa. Loacker Recycling entfernt werden. Waldwege im Bereich des Ardetzenberges sowie der Rüttenen welche aufgrund umgestürzter Bäume verlegt waren, wurden zum Teil gesperrt oder wieder mittels Motorkettensäge und Man-Power freigemacht.

Abgedeckte Dächer oder abgerissene Blechabdeckungen von mehreren Betriebe und Wohnhäuser wurden soweit gesichert, dass keine weiteren Schäden mehr passieren können und müssen morgen bzw. in den nächsten Tagen von Fachfirmen repariert werden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit 46 Einsatzkräften und allen Fahrzeugen (KDOF, LFB-A, TLF3000/200 und VF) ca. 6 Stunden im Einsatz.

Suche

 

Termine

Mi Sep 05, 2018 @20:00 - 10:00PM
Dienstgrade-Ausbildung
Mo Sep 10, 2018 @20:00 - 10:00PM
9. Allgemeine Übung
Mi Sep 12, 2018 @20:00 - 10:00PM
5. Zusatzübung: Unfallrettung
Mo Sep 17, 2018 @20:00 - 10:00PM
10. Allgemeine Übung
Mo Sep 24, 2018 @20:00 - 10:00PM
11. Allgemeine Übung
 

Wetter

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

Kontakt

telefon +43 5522 73 700
fax +43 5522 73 700 - 6
email office@feuerwehr-gisingen.at
haus Feuerwehr Gisingen
Hauptstraße 46b
6800 Feldkirch
Österreich