Zugsübung - Brand landwirtschaftliches Gebäude > Personen vermisst

k-Bild1 1

Unser Kameraden Manuel Feurstein und Marco Hammerle zeichneten verantwortlich für die Planung und Durchführung der Zugsübung am 17.04.2023 - ein herzliches Dankeschön für den zusätzlich Einsatz! Übungsannahme war der Brand eines exponiert liegenden Bauernhofs mit Wohn- und Wirtschaftsgebäuden. 

Die Feuerwehr Gisingen rückte zur Zugsübung mit dem gesamten Löschzug (KDOF, TLF, LFB und VF inkl. TS-Anhänger) sowie 50 Einsatzkräften zum Übungsobjekt aus. Der Brand des Stallgebäudes wurde durch den Einsatz von künstlichem Rauch realistisch dargestellt. Die größten Herausforderungen für den Einsatzleiter bestanden in der Herstellung einer entsprechenden Wasserversorgung und dem effektivsten Einsatz der zur Verfügung stehenden Atemschutztrupps. Speziell die Zubringerleitung zum Übungsobjekt bereitete den Maschinisten Probleme, denn der Durchfluss und Druck des nächstgelegenen Hydranten war alles andere als ideal. Eine wertvolle Erkenntnis, die Übungen immer wieder ans Tageslicht bringen und in diesem Fall weitere Abklärungen mit dem Wasserwerk der Stadtwerke Feldkirch als Folge haben, um das Problem ehestmöglich zu lösen, oder die Erstellung von alternativen und objektbezogenen Einsatzplänen einzuleiten.

k-IMG 4308

Ein aufrichtiges Dankeschön gilt der Familie Nägele, welche uns das Übungsobjekt zur Verfügung stellte und uns nach getaner Arbeit mit Getränken versorgten. Außerdem gilt unser Dank den Mitgliedern der Feuerwehrjugend Gisingen, welche sich als Übungsdarsteller zur Verfügung stellten.

Suche

 

Termine

Keine Termine
 

Wetter

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

Kontakt

telefon +43 5522 73 700
fax +43 5522 73 700 - 6
email office@feuerwehr-gisingen.at
haus Feuerwehr Gisingen
Hauptstraße 46b
6800 Feldkirch
Österreich