Pumpen

Um das Löschwasser an die Brandstelle zu fördern, benötigt es unterschiedlichste Pumpen. Bei der Feuerwehr werden Pumpen aber nicht nur zur Brandbekämpfung eingesetzt, sondern auch beim Auspumpen von vollgelaufenen Kellern oder anderen Räumlichkeiten verwendet.

Einbaupumpen

Die Einbaupumpe der Feuerwehr Gisingen ist heckseitig im Tanklöschfahrzeug untergebracht. Sie wird mit dem Fahrzeugmotor über den Nebenantrieb angetrieben. Es handelt sich hierbei um eine kombinierte Niederdruck-Hochdruckpumpe mit einer Förderleistung von 2400l/min bei 10bar. Die Pumpe hat insgesamt 4 B-Abgänge und links und rechts zwei HD-Haspel mit je 80m Schnellangriffsschlauch.

 

 

 

Vorbaupumpe

Frontseitig montierte Pumpen, auch Vorbaupumpen genannt, werden mit dem Fahrzeugmotor angetrieben. So eine Vorbaupumpe findet sich auf unserem Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung wieder und wird aufgrund ihrer höheren Leistung gegenüber einer Tragkraftspritze zur Löschwasserförderung über weite Strecken eingesetzt. Mit Hilfe dieser Pumpe kann aus jedem Hydranten sowie aus Seen, Flüssen oder Teichen Wasser entnommen werden und wie bereits erwähnt zur Löschwasserförderung verwendet, aber auch für direkte Löschangriffe eingesetzt werden.

 

Tragkraftspritze

Tragkraftspritzen werden hauptsächlich zur Löschwasserförderung aus offenen Gewässern, aber auch in langen Förderleitungen als Verstärkerpumpe eingesetzt. Eine TS (Tragkraftspritze) ist eine transportable Pumpe und wird mittels eingebauten Verbrennungsmotors betrieben. Die Förderleistung liegt zwischen 1200 und 1600l/min bei 10bar Druck.

 

 

 

Schmutzwasserpumpe

Schmutzwasserpumpen sind in der Lage, auch grob verunreinigtes Wasser mit hohem Feststoffanteil, wie Steine, Geröll und Ähnlichem zu fördern.

 

 

 

 

Tauchpumpen

Tauchpumpen werden hauptsächlich zum Auspumpen überfluteter Keller eingesetzt, wobei nur bis zu einer Wassserstandshöhe von ca. 5cm abgepumpt werden kann.

 

 

 

 

Wassersauger

Wasser- bzw. Nasssauger dienen zur Beseitigung von kleineren Mengen von Wasser. Was aufgrund des zu geringen Wasserstandes mittels Tauchpumpe nicht mehr möglich ist, kann mit dem Sauger einfach aufgesaugt werden und mittels eingebauter Pumpe und über einen Druckschlauch aus dem Objekt gepumpt werden. Haupteinsatzgebiet der Wasser- und Nasssauger ist die Trockenlegung von Kellerräumen nach Wasserrohrbrüchen oder sonstigen Wassereintritten.

 

 

 

 

Suche

Termine

Mo Sep 24, 2018 @20:00 - 10:00PM
11. Allgemeine Übung
Mo Okt 01, 2018 @20:00 - 10:00PM
12. Allgemeine Übung
Mi Okt 03, 2018 @20:00 - 10:00PM
Dienstgrade-Ausbildung
Mo Okt 08, 2018 @20:00 - 10:00PM
13. Allgemeine Übung
Mo Okt 15, 2018 @20:00 - 10:00PM
14. Allgemeine Übung
 

Wetter

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Kontakt

telefon +43 5522 73 700
fax +43 5522 73 700 - 6
email office@feuerwehr-gisingen.at
haus Feuerwehr Gisingen
Hauptstraße 46b
6800 Feldkirch
Österreich