Übung macht den Meister - Teilübungen Frühjahr 2018

Teiluebung Atemschutz 120

Das ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau nie ausgelernt haben, zeigte sich spätestens mit der landesweiten Änderung in der Lehrmeinung zum Thema Innenangriff unter Atemschutz mit Hochdruck bzw. jetzt aktuell mit den sogenannten Schlauchtragekörben inkl. Angriffspaket.

Bereits seit mehreren Jahren wird im Feuerwehrausbildungszentrum in Feldkirch der neue Innenangriff mit dünneren und leichteren C-Druckschläuchen mit einem Durchmesser von 42mm. Bereits letztes Jahr versuchten die Ausbildner der Feuerwehr Gisingen den Atemschutzträgern diese Thematik näher zu bringen und seit Jänner diesen Jahres, befinden sich diese neuen Schlauchtragekörbe samt 30m Angriffspaket auch in den beiden Löschfahrzeugen. Somit hat die Feuerwehr Gisingen auch dieses Thema nun ganz umgesetzt und jetzt gilt es, diese Innenangriffsvariante immer wieder mit der Mannschaft zu üben und zu schulen um im Einsatzfalle, bestens für die Bevölkerung gerüstet zu sein.

Hierfür gibt es jeden Montag, sogeannten Teilübungen, in welchen wir in Kleingruppen verschiedene und aktuelle Themen mit den Einsatzkräften beüben und schulen. So werden mit allen Atemschutzträgern im Brandhaus des Feuerwehrausbildungszentrum verschiedenste Übungen zum Thema Innenangriff absolviert.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news#sigFreeIdaea6632c89

 

Unfallrettung - Übung unter erschwerten Bedingungen

Unfallrettung Teil2 280

Gleich zu Beginn der Probentätigkeiten wurden die Mitglieder der Feuerwehr Gisingen auf Ihr Spezialgebiet "Einsätze nach Verkehrsunfällen und der technischen Hilfeleistung" geschult. Die Feuerwehr Gisingen besitzt hierfür spezielle Gerätschaften und für die Ortsteile von Altenstadt, Nofels und Gisingen als Stützpunktfeuerwehr im Einsatz. Hierzu zählen beispielsweise der hydraulische Rettungssatz mit Schere und Spreizer, aber auch Gerätschaften zum Heben und Sichern von schweren Lasten wie in etwa die sogenannten Hebekissen, welche mit Druckluft zum Anheben von Lasten dienen, aber auch Gerätschaften zum Sichern von abgestürtzten Fahrzeugen oder ähnlichem.

An zwei Abenden wurde hier die Einsatzkräfte auf jeweils zwei getrennten Unfall-Szenarien in der Handhabung und im Umgang mit diesen Sondergeräten unter erschwerten Bedingungen geschult. Zum einen galt es, eine eingeklemmte Person so rasch und so sicher wie möglich aus einem über eine Böschung abgestürtzten PKW zu retten, und zum Anderen musste eine Person mit ihrem Kleinkind auf dem Rücksitz aus der Dachlage eines Fahrzeuges befreit werden. Beide Szenarien forderten die Einsatzkräfte erheblich in Personal und Material, aber dennoch konnten die Übungsverantworlichen stolz auf die gesamte Mannschaft und vorallem die organisierte und hervorragende Zusammenarbeit zurück blicken.

Früh übt sich - unter diesem Motto wurden die jungen Einsatzkräfte, welche noch nicht auf allzu viel Erfahrung im Bereich der technischen Hilfeleistung zurückblicken können, mit den Grundlagen sowie den einfacheren aber dennoch anspruchsvollen Gerätschaften wie Hebekissen und Greifzug an dieses große Thema herangeführt. Auf diesen beiden Stationen galt es, das wichte Know-How für spätere Einsätze zu erlangen.

1. Abend:

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news#sigFreeIdc799a599b7

2. Abend:

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news#sigFreeIddcf1cb9760

 

Schulungsabend Gefahren durch Tiere

NEWS Gefahren Tiere 130

Immer wieder kommt es im Rahmen von Feuerwehreinsätzen zum Aufeinandertreffen zwischen Einsatzkräften und Tieren. Daher durften wir am 06.11.2017 Herrn Josef Bertsch im Gerätehaus Gisingen begrüßen. Der pensionierte Polizeibeamte, Weltenbummler und ehemalige Diensthundeführer sorgte mit seinem spannenden Vortrag für beste Unterhaltung unter den anwesenden Kameraden. Josef Bertsch ging auf die unterschiedlichsten Arten von Tieren ein. Sein breites Wissen erstreckte sich von Zecken, Bienen, Wespen über Marder, Wölfe bis hin zu eher exotischen Tieren wie Schlangen, Spinnen und Skorpionen. Zum Schluss der Schulung konnten die Teilnehmer mehrere mitgebrachte lebende Tiere, aber auch Präparate im wahrsten Sinne des Wortes hautnah erleben und mit ihnen auf Tuchfühlung gehen.

Recht herzlichen Dank an Josef Bertsch für seinen eindrucksvollen Vortrag und den Besuch im Gerätehaus Gisingen.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news#sigFreeIdd1e0b70fc6

Herbstprobenabschnitt - Abschlussübung Brand im Kindergarten

NEWS Abschlussuebung 2017 230

Am 30.09.2017 wurde die Abschlussübung des heurigen Herbstprobenabschnittes im Kindergarten Hämmerlestraße durchgeführt. Hauptaugenmerk wurde bei der Ausarbeitung der Übung auf die praktische Umsetzung der Themenbereich aus den Herbstübungen unter Einsatzbedingungen gelegt. Übungsannahme war die Auslösung der internen Brandmeldeanlage des Kindergartens. Die Pädagoginnen bemerkten daraufhin einen Brand im Kellergeschoss und alarmierten die Feuerwehr.

Der Einsatzleiter stellte bei der Erkundung fest, dass auf Grund der starken Rauchentwicklung eine Kindergartengruppe im zweiten Stock eingeschlossen wurde und nicht mehr über das komplett verrauchte Stiegenhaus entkommen konnte. Zusätzlich wurden mehrere Personen im ersten Stock und in den Kellerräumlichkeiten vermutete. Unter schwerem Atemschutz wurden das Kellergeschoß und das erste Stockwerk abgesucht und mehrere bewusstlose oder ansprechbare Personen aus ihrere misslichen Lage befreit sowie der Brandherd lokalisiert und gelöscht. Die im Dachstuhl eingeschlossenen Kinder wurden über Schiebeleitern aus dem Gebäude ins Freie gebracht und zur Abklärung an den Rettungsdienst übergeben. Mittels Überdruckbelüftung wurde das Gebäude schließlich rauchfrei gemacht und die Übung konnte erfolgreich beendet werden.

Danke an die Stadt Feldkirch für die Zurverfügungstellung des Objekts, die Pädagoginnen des Kindergartens Hämmerlestraße, die Mitglieder unserer Feuerwehrjugend (Verletztendarsteller) und alle an der Ausarbeitung der Übung beteiligten Feuerwehrmitglieder.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news#sigFreeId79ea4f562e

Atemschutzleistungsprüfung 2017

Vergangenen Samstag, 14.10.2017, veranstaltete die Ortsfeuerwehr Lorüns die Abnahme der Atemschutzleistungsprüfung. Zahlreiche Gruppen aus ganz Vorarlberg stellten sich der Herausforderung und stellten ihr Können unter Beweis. Auch eine Gruppe aus unseren Reihen trainierte die vergangenen Wochen fleißig und erntete letztes Wochenende die wohlverdienten Lorbeeren.

Thomas Lampert, Mathias Heinzle jun. und Julian Schachenhofer konnten alle 5 Stationen erfolgreich absolvieren und wurden mit dem Leistungsabzeichen in der Stufe Silber ausgezeichnet. Unsere Kameraden zeigten einmal mehr die Schlagkraft von geübten Atemschutzträgern und zeigten das Engagement zur über das Probengeschehen hinausgehenden Weiterbildung im Dienst am Nächsten.

Die Feuerwehr Gisingen gratuliert allen teilnehmenden Gruppen und bedankt sich bei der Feuerwehr Lorüns und dem Bewerterstab des LFV für die gelungene Veranstaltung.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news#sigFreeId23b6006536

Teilübung - Personenrettung aus Höhen und Tiefen

NEWS Teiluebung Personenrettung 100

Wie bereits zum Beginn der Herbstproben berichtet wurde, gliedern sich die Teil- bzw. Gruppenübungen der Feuerwehr Gisingen in insgesamt vier Schwerpunkte. Eine Gruppe widmet sich hier dem Thema Personenrettung aus Höhen und Tiefen sowie der Kameraden- und Eigensicherung.

Zu diesem Thema wurde am vergangen Montag wieder eine tolle Teilübung im Altstoffsammelzentrum in Gisingen abgehalten. Neben der Wiederholung verschiedener Themen stand an diesem Abend die schonende Menschenrettung aus einem Container auf dem Programm. Nach der Einführung und der Gerätekunde mussten die Einsatzkräfte ihr Können unter Beweis stellen. Es galt eine Person so schonend wie möglich aus einem unterirdischen Behälter zu retten. Zunächst mussten die Feuerwehrmänner zu der verunglückten Person absteigen, um diese im Anschluss daran mit einer sogenannten Schleifkorbtrage und einem speziellen Flaschenzug für die Feuerwehr aus dem Container retten.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news#sigFreeIdc404fd9269

Zugsübung - Brand im Alten- und Pflegeheim "Haus Gisingen"

NEWS Uebung Haus Gisingen 130

Am Montag, den 18. September 2017 fand eine Einsatzübung im Alten- und Pflegeheim Haus Gisingen statt. Von den zuständigen Dienstgraden und Übungsvorbereitern wurde in Zusammenarbeit mit dem Brandschutzbeauftragten und der Leiterin des Altenheimes ein realitätsnahes Einsatzszenario im 1. und 2. OG des Nordtraktes vorbereitet. Neben der Suche von vermissten Personen mussten die Einsatzkräfte den Brandherd lokalisieren und die Brandbekämpfung im 1. OG im Bereich des Aufenthaltszimmers vornehmen.

Eine weitere Aufgabe bestand darin, zahlreiche Hausbewohner, welche sich auf die Balkone retten konnten, über Schiebeleitern, Steckleitern und Drehleitern zu retten. Hier war die Schwierigkeit, dass diese Hausbewohner allesamt kaum bzw. nur sehr eingeschränkt gehfähig waren und somit alle abgeseilt oder mit dem Korb abtransportiert werden mussten.

Die von der Übungsleitung vorgegbenen Übungsziele konnten dabei erfolgreich erledigt werden. Im Anschluss an die Übungsnachbesprechung -im Beisein der zahlreich erschienenen Mitarbeitern und Pflegern sowie Pflegerinnen - wurde alle noch auf eine kleine Jause eingeladen.

Die Feuerwehr Gisingen bedankt sich recht herzlich bei der Hausleitung für die Zuverfügungsstellung des Objektes und die anschließende Jause. Ein weiterer Dank gilt den Kameraden der Feuerwehr Feldkirch-Stadt, welche uns bei dieser Einsatzübung mit der Drehleiter samt Mannschaft tatkräftig unterstützten.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news#sigFreeIdaa249591b2

Zugsübung - Explosion auf dem Hochregallager bei der Fa. Bischof Transporte

NEWS Zugsuebung Bischof-Transporte 110

Arbeiten an der Lüftungsanlage am Dach des mehrstöckigen Hochregallagers bei der Fa. Bischof Transporte in Gisingen führten zu einer schweren Explosion wodurch Teile des Gebäudes einstürzten und ein Brand in den oberen Bürogeschossen ausbrach. Mehrere Arbeiter sowie Angestellte wurden vermisst.

So lautete die Übungsannahme bei der am Montag, den 02. Oktober 2017, stattgefundenen Zugsübung der Feuerwehr Gisingen, welche von Kdt-Stv. Fröhlich Josef in Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung ausgearbeitet wurde.

Die Männer und Frauen der Feuerwehr Gisingen mussten die vermissten Personen unter schwerem Atemschutz in den oberen Geschossen lokalisieren und retten, ehe sie den Brand bekämpfen konnten. Weiters musste ein bewusstloser Arbeiter, welcher sich zum Zeitpunkt der Explosion am Dach befand, aus einer äußerst schwierigen Situation gerettet werden. Hier musste sich zunächst ein Mitglied der Feuerwehr zu ihm abseilen, bevor dieser sicher gerettet werden konnte.

Damit das Feuer nicht vom einen auf das andere Objekt übergreifen kann, befindet sich zwischen den beiden Lager- und Bürogebäuden ein fix installierter Wasservorhang, welcher von der Feuerwehr gespeist werden kann.

Die Übungsziele wurden allesamt erfolgreich absolviert und wir möchten uns hiermit nochmals offiziell bei der Geschäftsleitung der Fa. Bischof Transporte für die zur Verfügungstellung dieses tollen Übungsobjektes recht herzlich bedanken.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news#sigFreeIdb5300ec2a1

Probenbeginn bei der Feuerwehr Gisingen

NEWS Teiluebung1 110

Am 11. September 2017 nahmen wir nach der wohlverdienten Sommerpause den Probenbetrieb wieder auf und starteten mit einer Gruppen- bzw. Teilübung in das zweite Probenhalbjahr. Da sich das Ausbildungskonzept in Form von Teilübungen und Zugsübungen die letzten Jahre bewährte, wird dies auch in diesem Herbst wieder so ausgeführt.

Ziel solcher Gruppen- bzw. Teilübungen ist es, den Einsatzkräften von Jung bis Alt, in kleinen Gruppen je ein Spezialthema der Feuerwehr näher zu bringen und diese darauf zu schulen. So wird durch das oftmalige Wiederholen innerhalb der Kleingruppen das Gelernte gefestigt und automatisiert. Außerdem können einzelne Schwachstellen besser erkannt und schnellstmöglich beseitigt werden.

Die einzelnen Gruppen gliedern sich in die Themen Basisausbildung (Absichern von Einsatzstellen, Gerätekunde, Löschangriffe, ...), Rettungsgeräte (Gerätekunde, Selbst- und Kameradenrettung, Leiterdienst, Knotenkunde), Atemschutz und Branddienst (Tunnel- und Tiefgaragenbrände, Schlauchtragekörbe/Schlauchpakete und Rauchvorhang) sowie Lageführung und Einsatzleitung (Funkkommunikation, Einsatzdokumentation, Lagedokumentation, Funktechnik, Türöffnung).

Zusatzausbildung Unfallrettung mit hydraulischem Rettungsgerät

NEWS Uebung Unfallrettung 200

Die Zusatzausbildung für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gisingen im Bereich Unfallrettung und Technische Hilfeleistung fand am Mittwoch, den 20. September 2017 statt. Das Ausbildungsteam hat zwei Szenarien vorbereitet, welche von den einzelnen Gruppen unter Anleitung der Ausbildner abgearbeitet werden mussten. Ziel dieser Übung war es, an zwei verschiedenen Unfallszenarien, die jeweiligen Fahrzeuge zu erkunden, stabilisieren und die eingeschlossenen Personen so schonend wie möglich zu retten.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news#sigFreeId9ce63aef33

Gisinger Dorffest 2017

NEWS Dorffest 180

Nach einer witterrungsbedingter Verschiebung des Haupttermines fand das Gisingen Dorffest eine Woche verspätet am 27.05.2017 statt. Mit Temperaturen jenseits der 25 Grad Marke war der Wettergott auf unserer Seite. Das Fest startete um 13:30 Uhr mit der von der Feuerwehrjugend veranstalteten Kinderolympiade. Die kleinsten Besucher und einige Junggebliebene konnten ihr Können und ihr Geschick an mehreren Stationen unter Beweis stellen.

Mit dem Beginn des Rahmenprogramms durch den Musikverein Gisingen füllten sich auch die Sitzplätze auf dem Sebastianplatz zusehens und die musikalische Umrandung sorgte auch trotz der sehr heißen Konzertbedingungen für beste Stimmung unter den Besuchern. Beinahe nahtlos ging die Nachmittagsunterhaltung dann ins Abendprogramm über. Die Band Noise verstand es den bis auf den letzten Platz gefüllten Sebastianplatz bestens zu beschallen und erhielt dafür den verdienten Applaus. Nach dem hochsommerlichen Tag genossen zahlreiche Besucher auch die Abkühlung in der Weinlaube und den einen oder anderen edlen Tropfen. Nach dem offiziellen Festende um 24:00 Uhr zeigte die Mannschaft noch einmal beim Aufräumen den nötigen Zusammenhalt und gegen 02:30 Uhr war der Sebastianplatz wieder besenrein.

Vielen Dank an alle Besucher, den Musikverein Gisingen, die Band Noise, alle Helferinnen und Helfer sowie Sponsoren, die dieses Fest im Zentrum von Gisingen weider möglich machten!

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news#sigFreeId887a04478c

Suche

 

Termine

Sa Mai 26, 2018 @13:00 - 11:00PM
Gisinger Dorffest (Ausweichtermin)
Do Mai 31, 2018 @08:00 - 12:00PM
Kirchliche Ausrückung "Fronleichnam"
Mo Jun 04, 2018 @20:00 - 10:00PM
3. Zusatzübung: Maschinisten
Sa Jun 09, 2018 @08:00 - 05:00PM
4. Zusatzübung: Atemschutz (Heißausbildung)
Sa Jun 16, 2018 @08:00 - 11:00PM
Ausflug - 2-tägig mit Partner/-in
 

Wetter

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

Kontakt

telefon +43 5522 73 700
fax +43 5522 73 700 - 6
email office@feuerwehr-gisingen.at
haus Feuerwehr Gisingen
Hauptstraße 46b
6800 Feldkirch
Österreich