Spektakuläre Abschlussübung der Feuerwehr Gisingen

Jahresabschlussuebung 2015 010

Am Montag, den 02. November 2015, fand die diesjährige Jahresabschlussübung der Feuerwehr Gisingen statt. Übungsannahme war ein Brandausbruch im Heizraum der Firma Martin Holz in der Runastraße, welcher sich rasch in Richtung Dach und Sägespänesilo ausbreitete. Aufgrund des Brandes im Silo kam es zu einer Staubexplosion in diesem Bereich welcher zu einem Teileinsturz führte und einen Atemschutzträger unter Betonklötzen und weiteren Materialien einklemmte.

Die Aufgaben der Feuerwehr Gisingen bestanden darin, den Brandherd zu lokalisieren und abzulöschen, sowie mehrere verletzte Personen, welche zum Teil eingeklemmt bzw. aufgespießt wurden, zu retten. Ein weiterer Arbeiter, welcher sich zur Zeit der Explosion gerade auf dem Silo befand, stürzte von diesem und hing im Seil. Dieser musste ebenfalls von unserer Einsatzkräften gerettet werden.

Ein großes Dankeschön gilt hier der Firma Martin Holz, für die zur Verfügungstellung des Übungsobjektes sowie Herrn Preiss Christian, welcher für die Pyrotechnischen Effekte sorgte, und Herrn Peter Gappmeier, welcher uns mit seinem Fotografischen Auge tolle Bildimpressionen liefern konnte.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news?start=44#sigFreeId7bfd18b487

Hallenhockeyturnier des Löschkreis Montfort

Hallenhockeyturnier 120

Am Samstag, den 24.10.2015, veranstaltete die Feuerwehr Feldkirch-Stadt das 1. Hallenhockeyturnier des Löschkreises Montfort. Insgesamt 5 Mannschaften nahmen am sportlichen Wettkampf in der HAK Feldkirch teil. In packenden Kleinfeldspielen, jeweils 5 gegen 5, wurde der Turnierseiger ermittelt. Zu unsere Freude teilten sich die beiden teilnehmenden Mannschaften der Feuerwehr Feldkirch-Gisingen den 1. Platz und verzichteten im Sinne der Kameradschaft auf die Austragung des Finalspiels. Sie konnten gemeinsam den vom Veranstaltungsverantworltichen, Simon Sprenger, überreichten Wanderpokal in Empfang nehmen.

Herzliche Gratulation an alle teilnehmenden Mannschaften und Danke für den fairen Ablauf des Turniers. Dankeschön auch an die veranstaltende Feuerwehr Feldkirch-Stadt für die Austragung der gelungenen Veranstaltung!

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news?start=44#sigFreeId5847e3902a

Zugsübung - Mehrere Schadenslagen auf landwirtschaftlichem Betrieb

UE Zugsuebung Landwirtschaft Biedermann 40

Am Montag, 19.10.2015, stellte eine weitere Zugsübung unseres Herbstprobenabschnittes Mannschaft und Material auf die Probe. In Anlehnung an die Ausbildungsschwerpunkte des Winterprobenhalbjahres wurde unter der Leitung von Ebner Florian (Zugskommandant) eine attraktive und herausfordernde Zugsübung vorbereitet.

Einsatzannahme waren drei Schadenslagen auf einem Bauernhof, wie sie in der Vergangenheit bereits mehrfach der Fall waren. Unser Löschzug wurde auf drei Einzelszenarien aufgeteilt um einerseits die Einsatzleitung zu fordern, aber auch die Zusammenarbeit unter den einzelnen Fahrzeugen zu üben.

Im Heustock des landwirtschaftlichen Gebäudes war eine Person beim Arbeiten unter einem Strohballen eingeklemmt und verletzt worden. Die Person war nicht mehr selbstständig gehfähig. Eine weiterer Arbeiter, der dem Verletzten erste Hilfe leistete, erlitt einen Schock und musste ebenfalls medizinisch betreut werden. Mittels Rollgliss und Schleifkorbtrage wurde die nicht mehr gehfähige Person abgeseilt und an den Rettungsdienst übergeben.

Im Garagen- bzw. Werkstattbereich war es auf Grund unbekannter Ursache zu einem Brandausbruch gekommen. Im dicht verrauchten Werkstattgebäude wurden Personen vermisst, die unter schwerem Atemschutz gerettet werden mussten. Im Zuge des Löscheinsatzes verletzte sich ein Wehrkamerad (Übungsannahme) und musste durch seine Truppkameraden ins Freie gebracht werden.

Im hinteren Bereich des Areals wurde ein Arbeiter beim Verladen von Siloballen von einer solchen getroffen und schwer eingeklemmt. Der ca. 1 Tonne schwere Siloballen wurde stabilisiert und mittels Hebekissensatz und Unterlegholz angehoben, sodass die Person darunter herausgezogen und an den Rettungsdienst übergeben werden konnte.

Ein besonderer Dank an die Feuerwehrfamilie Biedermann, welche das Übungsobjekt und die anschließende Verpflegung mit Getränken und Gulaschsuppe zur Verfügung stellte! Danke auch allen Übungsvorbereitern, Opferdarstellern und teilnehmenden Kollegen!

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news?start=44#sigFreeIdbc672d36ce

Übung: Brandausbruch in einem Wohnhaus

Zugsuebung Zimmerbrand Kapfstrasse 090

Am Montag, den 12. Oktober 2015, fand eine weitere Zugsübung der Feuerwehr Gisingen statt. Um das Erlernte aus den zuvor stattgefundenen Gruppen- bzw. Teilübungen zu kräftigen bzw. unter einsatzmäßigen Bedingungen zu üben, finden bei der Feuerwehr Gisingen in regelmäßigen Abständen sogenannte Zugsübungen statt, bei denen alle Fahrzeuge gemeinsam an einem Objekt ein bestimmtes Einsatzszenario beüben.

So auch vergangenen Montag in einem leerstehenden Wohnhaus in der Kapfstraße. Übungsannahme war ein Brandausbruch in einem zweistöckigen Wohnhaus mit mehreren vermissten bzw. eingeschlossenen Personen, welche zum Teil unter Atemschutz zunächst lokalisiert und in weiterer Folge gerettet werden mussten. Mehrere Personen waren in einem nicht verrauchten Teil des Hauses eingeschlossen und konnten sich aufgrund der Rauchentwicklung im Treppenhaus nicht mehr selbstständig ins Freie retten. Diese wurden über Leitern aus dem 1.OG bzw. eine gehunfähige Person mittels Rettungsdreieck aus dem Erdgeschoss gerettet.

Gerade bei solchen Übungen zeigt sich, wie gut die Einsatzmannschaft ausgebildet ist und wie die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Fahrzeugen funktioniert. Ein großes Dankeschön gilt hier den Übungsvorbereitern unter der Leitung von Kdt-Stv. Fröhlich Josef und der Fam. Herschmann für die Bereitstellung des Übungsobjektes in der Kapfstraße.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news?start=44#sigFreeIdf1b260005b

Zusatzausbildung - Atemschutz

Atemschutzausbildung 060

Am Mittwoch, 07.10.2015, fand im Gerätehaus Gisingen eine Zusatzausbildung für aktive Atemschutzgeräteträger statt. Anhand von praktischen Beispielen und Erfahrungsberichten wurden Gefahren an der Einsatzstelle, Rauchgasphänomene und Sicherungsmaßnahmen im Atemschutzeinsatz thematisiert. Ein weiterer Ausbildungsschwerpunkt lag im vorgehen in verrauchten und heißen Räumlichkeiten. Hier wurde der praktische Umgang mit dem Strahlrohr im Innenangriff geübt. Temperaturchecks und Rauchgaskühlungen standen dabei im Ausbildungsfokus. Bei der dritten Station wurden die Gerätetrager an die Grenzen ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit gebracht. Es galt Erschöpfungsreaktionen des Körpers kennenzulernen sowie einschätzen zu können, um im Einsatz rechtzeitig die sichersten Entscheidungen für den Atemschutztrupp zu treffen.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news?start=44#sigFreeIdae11a208d2

Herbstproben 2015 - Teil- bzw. Gruppenübungen

Teiluebung Maschinist Brandtechnik 010

Am Montag, 05.10.2015, stand eine weitere Teilübung auf dem dicht gedrängten Veranstaltungskalender der Feuerwehr Gisingen. Den Teilnehmern standen 5 verschiedene Stationen zur Auswahl. Die Schwerpunkte lagen auf der Maschinistenausbildung, dem Einsatz von Schaummittel, den neuen Rettungsleinen, der technischen Hilfeleistung und dem Atemschutzeinsatz bei Tunnel- oder Großraumbränden.

"Rescue Days Montfort" - Führungskräfte Fortbildung des Abschnitts

Rescue Days Montfort 430

Am Samstag, den 19. September 2015 veranstalteten die Feuerwehr Gisingen gemeinsam mit der Feuerwehr Feldkirch-Stadt einen Schulungsnachmittag zum Thema Unfallrettung für sämtliche Führungskräfte der Feldkircher Feuerwehren beim Feuerwehrhaus in Gisingen. Der Einladung folgten insgesamt 45 Männer und Frauen der Feuerwehren Altenstadt, Nofesl, Tosters, Tisis, Feldkirch-Stadt und Gisingen. Besonders gefreut hat uns, der Besuch bzw. die Teilnahme unseres Abschnittsfeuerwehrkommandanten Hubert Bonner, des Bezirksfeuerwehrinspektors Manfred Morscher sowie von der Abteilung Einkauf der Stadt Feldkirch Frau Christine Burtscher.

Nach einem kurzen Theorievortrag im Schulungsraum zu den Themen Erkundung und Aufgaben der Ortsfeuerwehr, der Raumordnung und der patientengerechten Rettung aus Unfallfahrzeugen konnten dann im Freien drei neuwertige und alternative Fahrzeugtechnologien, wie beispielsweise der BMW i3 (Elektroauto), der Toyota Auris (Hybridfahrzeug) usw. besichtigt werden bevor es dann mit einer Airbag-Auslösung an einem modifizierten Crash-Fahrzeug in die Kleingruppen auf die Stationen ging.

An insgesamt fünf Stationen wurde anschließend den Dienstgraden des Abschnittes die Gerätschaften der Stützpunktfeuerwehren Feldkirch-Stadt und Gisingen sowie deren richtige Handhabung und Verwendung näher gebracht. Nach diesem vierstündigen Ausbildungsnachmittag und den abschließenden Worten durch Kommandant Gerhard Tschann und AFK Hubert Bonner, gab es noch eine kleine Jause im Mannschaftsraum der Feuerwehr Gisingen und es konnten zum kameradschaftlichen Teil dieser Veranstaltung über gegangen werden.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern, vor allem aber bei den Übungsvorbereitern und Ausbildner der Feuerwehren Gisingen und Feldkirch-Stadt, für ihr Engagement und die Investition ihrer Freizeit bedanken. Danke auch BFI Morscher Manfred, AFK Bonner Hubert und der Abteilung Einkauf der Stadt Feldkirch, Burtscher Christine, für ihre Teilnahme am Schulungsnachmittag. Ein besonderer Dank gilt auch dem Autohaus Baumgartner, der Stadtwerke Feldkirch und dem Autohaus Toyota Ellensohn für die Zurverfügungstellung der modernen Elektro- und Hybridfahrzeuge, welche auch die Feuerwehren vor neue Herausforderungen stellen. Ein weiterer Dank gilt der Firma Mährbau aus Feldkirch und der Frächterei Allgäuer Karlheinz, welche ihre Fahrzeuge und Arbeitskraft zur Übungsvorbereitung und für die Aufräumarbeiten bereitstellten.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news?start=44#sigFreeId7e2e9a7a1c

1. Zugsübung Herbst 2015

1.Zugsuebung Muenkafeld L60 110

Am Montag, den 21.09.2015, stand die erste Zugsübung der heurigen Herbstprobenabschnittes auf dem Probenplan. Übungsannahme war ein Brandausbruch in einem Kellerareal eines großen Firmenareals. Im Keller befinden sich großzügige Veranstaltungsräume eines Freizeitvereins und mehrere Personen werden vermisst.

Das Hauptaugenmerk lag auf der Personensuche und Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz. Außerdem galt es die Verletzen erstzuversorgen und dem Rettungsdienst zu übergeben. Eine große Herausforderung stellten die großen Einsatztiefen und die damit verbunden weiten Rettungs- und Löschleitungswege dar. Die Mannschaft wurde bis an die Leistungsgrenze eines Löschzuges gefordert.

Danke an den Freizeitverein Lucky Ducks für die Bereitstellung der Probenräumlichkeiten und die organisation der Opferdarsteller.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news?start=44#sigFreeIdc49ecf7046

1. Teilübung - Herbstproben 2015

Erste Teiluebung Herbst 2015 010

Am Montag, den 07.09.2015, startete die Feuerwehr Gisingen mit der ersten Teilübung in den heurigen Herbstprobenabschnitt. Ingesamt konnten die Feuerwehrkameraden unter folgenden 5 Stationen frei wählen.

  • Station 1: Technische Hilfeleistung - Gefahrguteinsätze
  • Station 2: Atemschutz - Gerätekunde und Wartung durch Atemschutzträger
  • Station 3: Rettungsgeräte - Gerätekunde zur Höhen- und Tiefenrettung
  • Station 4: Maschinisten - Fahrzeug- und Gerätekunde sowie Aufgaben als Fahrzeuglenker
  • Station 5: Einsatzleitung und LIS (Lage-Informations-System)

Neben theorethischem Wissen wurden die einzelnen Gerätschaften in verschiedenen Übungsaufgaben praktische beübt und anschließend besprochen. Ein großes Dankeschön gilt hier unseren Ausbildnern und Dienstgraden, welche sich immer wieder neue und interessante Übungen und Stationen einfallen lassen.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news?start=44#sigFreeIdda1ef84496

 

Atemschutz-Leistungsprüfung 2015 in Raggal

Atemschutz Leistungspruefung 2015 070

Die Feuerwehr Raggal veranstaltete am Samstag, den 26.09.2015, in der Walserhalle die Atemschutz-Leistungsprüfung. Vorab möchten wir der Feuerwehr Raggal zu ihrem 90-jährigen Gründungsjubiläum gratulieren, das im Zuge dieser Leistungsprüfung gefeiert werden durfte.

Drei Gruppen unserer Wehr nahmen an dieser fordernden Leistungsprüfung teil. In gesamt 5 Stationen wurde das theoretische Wissen, das vorschriftsmäßige An- und wieder Ausziehen der gesamten Atemschutzausrüstung, das Vorgehen bei der Personensuche in verrauchten Gebäuden ohne Sicht und die Brandbekämpfung in geschlossenen Räumen geprüft. Zahlreiche Bewerter sorgten für einen sicheren, fairen und Leistungsorientierten Ablauf der Bewerbe.

Eine Woche zuvor musste sich die Gold-Gruppe in der Heißausbildungsanlage im Feuerwehrausbildungszentrum bei der Station Innenangriff unter Beweis stellen, ehe dann am Tag der Leistungsprüfung die restlichen Stationen durchgeführt werden konnten.

Atemschutz Leistungspruefung 2015 250

Gruppe 1 - (Bronze): Schachenhofer Julian, Heinzle Matthias und Hammerle Marco

Atemschutz Leistungspruefung 2015 240

Gruppe 2 - (Bronze): Feurstein Manuel, Lampert Thomas und Leimegger Sarah

Atemschutz Leistungspruefung 2015 370

Gruppe 3 - (Gold): Ebner Florian, Leimegger Dominik und Scheiflinger Markus

Neben 68 anderen Atemschutztrupps konnten alle unsere Gruppen am Wettkampfende das Leistungsabzeichen (zweimal in Bronze und einmal in Gold) entgegennehmen. Ein Dank allen Ausbildnern, Bewertern und natürlich der veranstaltenden Feuerwehr Raggal für die Ermöglichung dieses gelungenen Wettkampftages. Gratulation an unsere Wettkampfgruppen und Danke für ihren freiwilligen Mehreinsatz für Proben und den Wettkampftag!

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news?start=44#sigFreeId01232ebfe2

40 Jahre Partnerschaft Stadtfeuerwehr Güssing

NEWS Ausflug Brandnertal 030

Im Jahre 1975 reisten die ersten Kameraden der Feuerwehr Gisingen nach Güssing im Burgenland und nahmen dort an den Leistungsbewerben vom 5.-6. Juli 1975 teil. Diese Bewerbsgruppe, unter der Leitung von Gruppenkommandant Herbert Müller, legte damals den Grundstein für eine tolle Freundschaft und Partnerschaft mit den Kameraden und Kameradinnen der Stadtfeuerwehr Güssing. Diese besondere Ära wird bis heute in gegenseitiger Verbundenheit gepflegt und durch abwechselnde Besuche sowie die Teilnahmen an den Bewerben im schönen Burgenland unterstrichen.

Vergangenes Wochenende nahmen die Burgenländer anlässlich der 40 jährigen Partnerschaft die weite Reise nach Vorarlberg auf sich und verbrachten drei tolle Tage im schönen Ländle. Nach einem gemütlichen Empfang am Freitagmorgen im Feuerwehrhaus bezogen die angereisten Feuerwehrkameraden mit Partnerinnen das Hotel. Am Abend war dann der offizielle Empfang im Feuerwehrhaus Gisingen und man ließ die 40 wunderschönen Jahre wurden nocheinmal Revue passieren. Herbert Müller (Feuerwehr Gisingen) und Johann Guttmann (Stadtfeuerwehr Güssing) begeisterten die Wehrkameraden mit einer kleinen Zeitreise und erzählten von den ersten Begegnungen, der Gründung, diversen Besuchen hier als auch dort.

Am Samstag führte bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen eine gemeinsame Wanderung mit allen Kameraden und deren Partnerinnen ins Brandnertal, von wo es dann mit der Dorfbahn und in weiterer Folge mit der Panoramabahn auf 1680 Meter ins Gasthaus Frööd auf dem Bürserberg zu einem kleinen Einkehrschwung ging. Nach einer kleinen Erfrischung wanderte die gesamte Gruppe über einen Wanderweg weiter in Richtung Skihütte Fuchsbau, wo das gemeinsame Mittagessen bereits bestens vorbereitet auf sich warten ließ. Nach einigen gemütlichen Stunden wurde noch die Alpe Rona besucht, wo sich die Burgenländer mit Spezialiäten wie Käse usw. aus dem Ländle eindecken konnten. Leider war dann der Tag viel zu schnell vorbei und die gemeinsame Heimreise wurde angetreten.

Am Sonntag wurden die Kameraden und Kameradinnen noch verabschiedet, ehe diese wieder die lange Heimreise ins Südburgenland antraten. Wir möchten uns bei allen Kameraden, Freunden und Bekannten aus Güssing für die tollen Stunden mit euch bedanken und freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Güssing.

Güssing 2016 - Wir kommen!!

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gisingen.at/home/news?start=44#sigFreeId01e1506e33

Suche

 

Termine

Di Feb 25, 2020 @09:00 - 12:00PM
Absperrdienst Kinderfaschingsumzug
Mi Feb 26, 2020 @20:00 - 10:00PM
Dienstgrade-Fortbildung
Sa Feb 29, 2020 @19:00 - 11:00PM
Brandwache Funken
Mo Mär 02, 2020 @20:00 - 10:00PM
Infoabend und Präsenteausgabe
Do Mär 05, 2020 @19:00 - 09:00PM
ÖFAST 1. Termin
 

Wetter

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

Kontakt

telefon +43 5522 73 700
fax +43 5522 73 700 - 6
email office@feuerwehr-gisingen.at
haus Feuerwehr Gisingen
Hauptstraße 46b
6800 Feldkirch
Österreich