facebookyoutube
   

Einsatz 31 - t1, Feldkirch-Gisingen, Schleipfweg > Ölspur

Alarmierungstext:
t1 Feldkirch-Gisingen, Schleipfweg > Ölspur

Einsatzzeit:
13.06.2024, 16:27 - 17:50 Uhr

Einsatzkräfte:
16 Frauen und Männer

Ein Traktor verlor auf einer Strecke von ca. 600 m Öl. Die Fahrbahnverunreinigung wurde gebunden und das Bindemittel
wieder entfernt. Im Anschluss wurde die Beschilderung durch die Stadtpolizei veranlasst.

Für die Dauer des Einsatzes musste der Verkehr lokal umgeleitet werden. Es kam zu Behinderung im Feierabendverkehr.

Einsatz 30 - t1, Feldkirch-Gisingen, Marienstraße > LKW hat Hydrauliköl verloren

Alarmierungstext:
t1 Feldkirch-Gisingen, Marienweg > Ölspur

Einsatzzeit:
13.06.2024, 07:23 Uhr - 08:00 Uhr

Einsatzkräfte:
16 Frauen und Männer

Vermutlich ein LKW verlor eine unbekannte Menge Hydrauliköl. Das ausgelaufene Betriebsmittel rann in einen angrenzenden Schacht.

Die kleinflächige Fahrbahnverunreinigung wurde durch uns gebunden und der Kanalwart der Stadt Feldkirch zur Reinigung des Schachts verständigt.

Einsatz 28 - f1, Feldkirch-Gisingen, Am Oberen Riegel > Abklärung/Kontrolle nach Kabelbrand in Steckdose

Alarmierungstext:
f1, Feldkirch-Gisingen, Am Oberen Riegel > Abklärung/Kontrolle nach Kabelbrand in Steckdose
 
Einsatzzeit:
01.06.2024, 17:27 Uhr bis 01.06.2024, 17:45 Uhr
 
Einsatzkräfte:
24 Frauen und Männer
 
Fahrzeuge:
KDOF, TLF
 
Auf Grund einer vermutlich nicht fachmännischen Elektroinstallation kam es zu einem Kabel-/Schmorbrand in einer Steckdose des Gebäudes, welcher glücklicherweise frühzeitig durch Bewohner bemerkt wurde.
Der Brandherd wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert und zur Behebung des Mangels und weiteren Prüfung der Notdienst der Stadtwerke der Stadt Feldkirch verständigt. Durch uns waren keine weiteren Maßnahmen nötig.

Einsatz 29 - t2, r1 Feldkirch-Gisingen, Hämmerlestraße > Türöffnung med. Notfall

Alarmierungstext:
t2, r1, Feldkirch-Gisingen, Hämmerlestraße > Türöffnung, medizinischer Notfall
 
Einsatzzeit:
05.06.2024, 21:31 Uhr
 
Einsatzkräfte:
23 Frauen und Männer
 
Fahrzeuge:
-
 
Noch vor unserem Ausrücken erfolgte die Stornierung des Einsatzes durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle. Es waren unsererseits keine Maßnahmen nötig.

Einsatz 27 - t1, Feldkirch-Gisingen, Baggersee Hilti & Jehle > Suchaktion - Ausleuchten erforderlich

Alarmierungstext:
t1, Feldkirch-Gisingen, Baggersee Hilti & Jehle > Suchaktion - Ausleuchten erforderlich
 
Einsatzzeit:
31.05.2024, 23:07 Uhr bis 01.06.2024, 01:00 Uhr
 
Einsatzkräfte:
36 Frauen und Männer
 
Fahrzeuge:
KDOF, TLF, LFB, VF, MTF
 
Kurz nach dem Einrücken vom vorangegangen Einsatz wurden wir zur Unterstützung der bereits vorab alarmierten Kräfte der Wasser- und Bergrettung sowie der Bundes- und Stadtpolizei angefordert. Ein Fischer hatte auf Grund von Erschöpfung einen Notruf abgesetzt und war dann nicht mehr erreichbar, Fischerutensilien wurden am/im Wasser aufgefunden.
 
Der Badesee wurde bestmöglich ausgeleuchtet um die Kräfte (Taucher, Boote, Suchtrupps) am und im Wasser zu unterstützen. Außerdem stellten wir unsere Wärmebildkameras zu Verfügung und stellten ebenso mehrere Suchtrupps bereit, die das Ufer systematisch absuchten. Der mutmaßliche Verunglückte konnte schließlich an der Wohnadresse in der Schweiz wohlauf durch die Schweizer Exekutive festgestellt werden. Die Suchaktion bei strömendem Regen wurde darum nach rund 2 Stunden beendet.