Rettungsgeräte

Die Feuerwehr besitzt eine vielzahl an Gerätschaften, welche der patiengerechten Rettung von Personen dienen. Es wird immer versucht, mit den Einsatzkräften der Rettung eine optimale Möglichkeit zu finden, verunfallte oder verletzte Personen so schonend wie möglich zu transportieren.

2-teilige Schiebeleiter

Sie besteht aus 2 Teilen und hat ausgezogen eine Länge von 10m. Dies entspricht einer Rettungshöhe von 8m (2OG). Zum Ausziehen der Leiterteile ist ein Zugseil vorhanden.

 

 

 

 

 

4-teilige Steckleiter

Sie besteht aus bis zu 4 Teilen. Die Steckleiter wird individuell nach benötigter Höhe zusammengesteckt. Mit allen 4 Teilen wird eine Rettungshöhe von 8,2m erreicht (2OG). Zusätzllich kann in Verbindung mit dem Steckleiterverbindungsteil ein Leiterbock erstellt werden. Am Verbindungsteil befindet sich auch eine Öse zum Einhängen des Rollgliss für eine Tiefenrettung. Ein einzelnes Teil kann auch zur Eisrettung eingesetzt werden.

 

 

 

 

Schleifkorbtrage

Um Patienten aus engen oder unwegsamen Gelände zu retten verwendet man die Schleifkorbtrage.. Der Patient wird in der Trage mittels Bebeänderung gesichert. Mit dem Gehänge kann in Verbindung mit dem Rollgliss auch eine Tiefenbergung durchgeführt werden. Aufgrund der robusten Ausführung kann die Trage aber z.B. auch über eine Böschung gezogen werden.

 

 

 

 

 

Not-Rettungsset

Notrettungssets sind für einen Einsatz in extremen Situationen vorgesehen, wenn zum Beispiel andere Rettungsgeräte wegen örtlicher Gegebenheiten oder aus zeitlichen Gründen nicht eingesetzt werden können oder nicht verfügbar sind. Das Not-Rettungsset besteht aus einem Tragetuch, welches zum Transport von sitzenden und liegenden Personen geeignet ist, dem Rettungstuch (Rettungsdreieck), welches speziell zum Auf- bzw. Abseilen konzipiert ist, sowie einem Tragebeutel, einer Bandschlinge, diversen Karabiner und Abseilachter.

 

 

 

 

Rollgliss

Das Rollgliss ist ein Flaschenzug mit Sicherung zur Rettung von Personen aus der Höhe und Tiefe. Beim Abseilen ist eine Rücklaufsperre eingebaut. Je nach Einscherung verändert sich die aufzubringende Kraft zum Ziehen der Last und der dabei aufzubringende Weg.

 

 

 

 

Rettungsleine

Die Rettungsleine ist eine Leine, die im Feuerwehrdienst nur für die Rettung und Sicherung von Personen verwendet werden darf. Die Leine ist 20 oder 30 Meter und besteht aus einem 10,5 mm starken halbstatischen Seil mit einer Bruchlast von 27kN und hat eine Verwendungsdauer von max. 10 Jahren.

 

 

 

 

Suche

Termine

Mi Sep 05, 2018 @20:00 - 10:00PM
Dienstgrade-Ausbildung
Mo Sep 10, 2018 @20:00 - 10:00PM
9. Allgemeine Übung
Mi Sep 12, 2018 @20:00 - 10:00PM
5. Zusatzübung: Unfallrettung
Mo Sep 17, 2018 @20:00 - 10:00PM
10. Allgemeine Übung
Mo Sep 24, 2018 @20:00 - 10:00PM
11. Allgemeine Übung
 

Wetter

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Kontakt

telefon +43 5522 73 700
fax +43 5522 73 700 - 6
email office@feuerwehr-gisingen.at
haus Feuerwehr Gisingen
Hauptstraße 46b
6800 Feldkirch
Österreich