Einsatz 24 - f4, r1 - Feldkirch-Gisingen Groxstraße > Dachstuhlbrand - Bewohner und Hund gerettet

BR-Dachstuhlbrand Groxstrasse 110 

Am Sonntag, den 14. Februar 2021, ist in einem Wohnhaus in der Groxstraße in Feldkirch-Gisingen gegen 5.30 Uhr aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Feuer im Dachstuhl ausgebrochen. Die Feuerwehren Gisingen, Altenstadt, Nofels und Feldkirch-Stadt wurden durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle zu diesem Großeinsatz alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr Gisingen stand das Wohnhaus in Vollbrand und die Flammen hatten bereits auf den direkt angebauten Stadel übergegriffen. Die Bewohner und ein Hund konnten durch die Feuerwehr unversehrt aus dem Haus gerettet werden. Ein sofort eingeleiteter Innenangriff mit Atemschutz brachte keinen Erfolg mehr, da das Gebäude bereits stark einsturzgefährdet war. Somit konzentrierten sich sämtliche im Einsatz befindlichen Feuerwehren auf den Schutz der umliegenden Häuser sowie einen umfassenden Außenangriff. Die Dachhaut wurde von der Drehleiter aus geöffnet und das Feuer wurde zusätzlich von oben bekämpft. Ein Übergreifen auf die umliegenden Häuser konnte verhindert werden, aber das abgebrannte Wohnhaus konnte leider nicht mehr gerettet werden. Aufgrund der akuten Einsturzgefahr des Gebäudes mussten, nach Abschluss der Brandermittlung durch die Polizei, Teile des Gebäudes abgetragen werden, um an sämtliche Glutnester heranzukommen.

Die Feuerwehr Gisingen war mit dem kompletten Löschzug (KDOF, TLF 3000/200, LFB-A und VF mit TSA) und 43 Einsatzkräften rund 7,5 Stunden im Einsatz. Außerdem waren die Feuerwehr Altenstadt (3 Fahrzeuge, 21 Einsatzkräfte), Feldkirch-Stadt (4 Fahrzeuge, 29 Einsatzkräfte) und Nofels (4 Fahrzeuge, 26 Einsatzkräfte) im Einsatz. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren drei Streifen der Bundespolizei, zwei Streifen der Stadtpolizei Feldkirch und die SEG der Rettungsabteilung Feldkirch. Ebenfalls vor Ort waren Vizebürgermeister Allgäuer Daniel, Bezirksvertreter Süss Markus, BFI Manfred Morscher, Kommandant der Stadtpolizei Feldkirch ChefInsp. Lins Peter sowie der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Feldkirch.

Beitrag auf ORF