Einsatz 38 bis 43 - t1 (t9) - Mehrere Einsatzstellen in Gisingen durch Starkregen

k-DSC 0486

Am Abend des 02. August 2020 wurde die Feuerwehr Gisingen durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle zu insgesamt 6 Einsätzen aufgrund des Starkregens alarmiert.

Einsatz 38 - 18.15 Uhr - t1 - Wasser droht ins Gebäude zu rinnen

Durch einen Verstopften Abfluss konnte das Regenwasser nicht mehr abrinnen und drohte nun ins Wohnhaus zu rinnen. Mittels Nasssaugern und Pumpen konnte das Wasser umgeleitet und der Abfluss wieder freigemacht werden.

Einsatz 39 - 18.20 Uhr - t1 - Wasser rinnt in Keller

k-DSC 0472

Über eine Garagenabfahrt gelang Wasser in den Keller eines Wohnhauses. Dieses wurde mittels Nasssaugern wieder entfernt und die Regenrinne vor dem Gebäude gereinigt.

Einsatz 40 - 18.29 Uhr - t1 - Wasser rinnt ins Gebäude

k-DSC 0476

Die Dachkuppel der Leichenkapelle auf dem Friedhof in Gisingen war undicht und so gelangte Wasser ins Gebäudeinnere. Die Kuppel wurde mittels Plane abgedeckt und provisorisch abgedichtet.

Einsatz 41 - 18.48 Uhr - t1 - 20cm Wasser auf der Hauptstraße - rinnt nicht mehr ab

Auf der Hauptstraße in Gisingen stand das Wasser ca. 20cm, wodurch eine große Gefahr für die Verkehrsteilnehmer ausging. Mittels Sicherungs- und Absperrmaßnahmen wurde die Gefahrenstelle abgesichert.

Einsatz 42 - 19.03 Uhr - t1 - Wasser bedroht das Gebäude

k-DSC 0482

Aufgrund einer verstopften Wasserrinne vor einer Tiefgarageneinfahrt, gelang Wasser ins Gebäudeinnere. Die Rinne wurde gereinigt und das Wasser floss selbstständig ab.

Einsatz 43 - 19.13 Uhr - t1 - Wasser im Keller

Da die Regenrinnen verstopft waren, gelang Wasser in den Keller eines Wohnhauses. Dieser musste anschließend mittels Nasssaugern wieder trocken gelegt werden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit dem gesamten Löschzug (KDOF, LFB, TLF, VF) und 35 Mann rund 2,5 Stunden im Einsatz.